Home

Inhalt

NewRide ist das Schweizer Kompetenzzentrum für Elektrozweiräder. NewRide vermittelt neutrale Fachinformationen und hat ein Netzwerk von Gemeinden, Herstellern, Importeuren und Händlern aufgebaut.

E-Bikes

Seit dem Ende des 20. Jahrhunderts werden Elektrozweiräder in der Schweiz angeboten. Nach der Jahrtausendwende haben sich E-Bikes am Markt durchgesetzt. Mittlerweile verkehren 300‘000 e-bikes auf dem Schweizer Strassennetz. Die Gesetzgebung nahm den Trend auf und schuf zwei E-Bike-Kategorien: Die „langsamen“ mit einer Unterstützung beim Treten bis maximal 25 km/h, die „schnellen“ mit einer zulässigen Unterstützung bis 45 km/h.

Eine Studie des norwegischen Instituts für Transportwirtschaft hat nachgewiesen, dass die Nutzung von E-Bikes einen starken Einfluss auf den Anteil der alltäglichen Radfahrten ausübt. Die deutsche Plattform e-bike-news.de fasst zusammen, dass dieser Effekt insbesondere bei Frauen nachgewiesen werden können, da für norwegische Männer das Velo mehr Sportgerät, für Frauen mehr Verkehrsmittel sei. Dem ist nichts entgegen zu halten, denn die Hauptsache ist, dass E-Bikes Motorfahrzeugkilometer ersetzen. In der Freizeit kann das E-Bike bedenkenlos vom Rennrad oder Mountain Bike verdrängt werden.

> Die Zulassungsbestimmungen im Überblick

> NewRide Testbericht der Stöckli E-Bikes 2016

Stöckli E-Bikes

Nichts ist so gefährlich wie keine Bewegung. Aus gesundheitlicher Sicht ist regelmässige Bewegung sehr wichtig. Das E‐Bike ist für Bewegung mit mässiger Belastung optimal geeignet. Wer mit dem E‐Bike auf schwächere Verkehrsteilnehmer Rücksicht nimmt, den Verhältnissen angemessen und kontrolliert fährt, begrenzt zudem das Unfallrisiko.

> Sicherheit auf dem E-Bike

Nach oben